Bloq:

Startseite
WE!!
Chat Homepage-Tools
What we think about you
FRIENDZ
Der tod wegen dem pc...
Gedichte
Die kalte sommernacht
Gästebuch Gratis bloggen bei
myblog.de

 

Die Wahrheit über....
Ich mochte dich,
doch wirklich beachtet hast du mich nicht!
Irgendwann redeten wir mehr zusammen,
dann hat alles angefangen!
Wir lernten uns besser kennen,
Freundschaft konnte man es denk ich nennen.
Ich ging mit dir und Freunden weg,
mein kleines Herz pochte vor Schreck.
Vielleicht war dies ein Zeichen
oder konnte ich mir dieses Gefühl wieder aus mein Kopf streichen?

Du hattest eine Andere, ich merkte es kaum.
Zunächst war ich etwas verletzt, doch es verging wie ein Traum.
Es war vorbei, niemand redete darüber mehr,
ich war glücklich und das sogar sehr.
Es war alles wie vorher, meine Gefühle zu dir wurde mehr,
mein Kopf konnte nicht mehr denken und wurde so leer.

Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll
und sitze hier bis in die Ewigkeit und betrinke mich voll mit Liebeskummer!!

Du hast dich verliebt
Du hast dich verliebt,
aber ich kann dir,
die Liebe nicht zurück geben,
die du mir schenkst,
wenn du da bist,
und immer an mich denkst,
das ist das besten,
was du mir geben kannst!
Du bist echt lieb und
ich mag dich sehr,
das glaubst du mir vielleicht nicht,
aber ich sag es dir jetzt und hier,
ich hab dich lieb
und das noch viel mehr!

 Wolke 7
Es ist so schön in deinen Armen zu liegen,
es ist als würde ich fliegen.
Mit einer Wolke zu ein fernen Ort,
mit dir und niemand ist dort.
Ich verliebte mich in dich,
ich hatte andere,
aber du warst immer die Nr. 1 für mich.
Alles, außer dir, wurde um mich leer,
alles ohne dich konnte ich nicht mehr.

Lange waren wir zusammen und
lange war es,
als hätte es vor ein paar Minuten erst
wieder von vorn angefangen

Wie kann es nur sein
~Wie kann das nur sein, ich fühle mich so allein.~
Ich kann nicht zurück, zurück zu dir rennen.
In Moment könnt ich nur flennen.
~Wie kann das nur sein, ich fühle mich so allein.~
Ich hasse mich, für alles was ich tue.
Egal was ich mache es lässt mich nicht in ruhe.
~Wie kann das nur sein, ich fühle mich so allein.~
Alle lieben mich und ich kann es nicht zurck geben.
In mein Bauch und überall ist wie ein kleines Beben.

~Wie kann das nur sein, ich fühle mich so allein.~

Der Name der Rose
Vielleicht ist es in diesem Sommer die letzte Rose,
die in diese Augen blickt?
Vielleicht betrifft mich es
und schliesst den kleinen Jahreskreis,
was diesmal auch der große ist?
Blutleere Namen bleiben von dir
den du leise an das Fenster hauchst,
wenn dort aus Eis der Winter eine der Blumenrosen malt.
Wird mehr von mir als nur ein Name bleiben,
den du zur Erinnerung auf ein Stein schreibst?
Darf ich es hoffen, töricht, eitel, kühn,
in einer Seele wieder aufzublühen,
wenn meine Verse ein paar Sonnenstrahlen erreichen?

Ich will dich...
Ich will dich, sehen, hören, riechen,
schmecken, fühlen, fassen.
Ich will dich, sehen, hören, riechen,
schmecken, fühlend in mich lassen.
In deine Augen will ich versinken.
An deinen sanften Worten mich betrinken
Will mich berauschen, an den Düften,
deiner Lust und deinen Saft auf meinen Lippen spüren
Und deine Haut soll meine Haut
von Kopf bis Fuss berühren